bergig - traumhaft

Unsere geliebten Hausberge laden dich zu erlebnisreichen Wanderung ein. Der Blick zurück ins Rheintal lässt dein Herz höher schlagen - mit Garantie!

Zauberhafte Abendstimmung über den Hügeln des Rheintals. Abendrot.
Der Himmel rührt sein Süppchen über den Hügeln des Rheintals

Rheintaler Hausberge

Sind sie nicht traumhaft? Aber wem gehören eigentlich die Berge? Das wird wohl von Amtes wegen klar definiert sein. Doch irgenwie gehören die Berge uns allen. Welches sind denn die Hausberge des Rheintals? Für mich, als gebürtiger "Widnouer" gehört sogar die Hohe Kugel im Vorarlberg dazu - also jedem das seine.


Säntis

Säntis mit Bergkette und Wald im Morgenlicht
Der Säntis von Marbach aus fotografiert
Der verschneite Berg Säntis mit Bergstation, Restaurant und Sendemast im Winterkleid.
Unser aller Hausberg - der Säntis. Die Aufnahme entstand im Toggenburg.

Hoher Kasten

Auf dem Hohen Kasten kann man im Drehrestaurant ein paar Runden drehen. Der Hohe Kasten ist für Sportliche das ideale Wanderziel - weniger sportliche geniessen die Fahrt mit der Seilbahn. Die Aufnahme entstand nicht mit einer Drohne, sondern im Ruggeller Riet mit meinem Teleobjektiv. 

Der verschneite Berg Hohe Kasten mit Drehrestaurant und Sendeturm im warmen Morgenlicht.
Der Hohe Kasten wird vom Morgenlicht umschmeichelt.
Verschneiter Berg Hohen Kasten mit Berghaus und Sendemast in der Nebelstimmung.
Nebelstimmung am Hohen Kasten? Der stimmungsvolle Effekt entstand durch einen gezielt vor das Objektiv platzierten Schilfwedel.
Winterlandschaft mit Kamor und Hoher Kasten mit Antenne
Blick von Marbach zum Kamor und zum Hohen Kasten

Staubernkanzel

Und noch ein tolles Ausflugsziel mit Seilbahn und berauschenden Wanderwegen. Herrliche Aussicht ist (fast) garantiert.

Berg Staubernkanzel mit Bergstation der Seilbahn Frümsen-Staubern im Winter.
Morgenstimmung bei der Staubernkanzel. Fotografiert ab Standort Ruggeller Riet.

Kreuzberge

Nur für geübte Berggänger geeignet

Die Kreuzberge im Winter mit blauem Himmel in der Morgenstimmung.
Morgenstimmung bei den Kreuzbergen

St. Anton

Unna grau - oba blau! Wenn das Rheintal und das Mittelland im Nebel versinkt, trifft man sich auf dem St. Anton und geniesst das herrliche Nebelmeer und "a Appezöller Südwoscht".

Blick vom Berg St. Anton zum Berg Säntis und dem Berg Hoher Kasten. Nebelmeer im Rheintal und zwei Personen auf der Anhöhe.
Der Blick schweift über den Gleitschirm-Startplatz beim St. Anton zum Säntis und dem Hohen Kasten. (Aufnahme mit dem Smartphone)
Blick vom Berg St. Anton auf das Nebelmeer im Rheintal. Bergkette mit Schnee. Wald und Ast im Vordergrund.
Das Rheintal versinkt im Nebelmeer. Auf dem St. Anton geniessen wir die herrliche Wintersonne. (Aufnahme mit dem Smartphone)

Hohe Kugel

Die Wanderung auf die Hohe Kugel ist für die Rheintalerinnen und Rheintaler beinahe Pflicht. Die Einkehr im Gasthaus Emser Hütte erst recht.

Bergkuppe vom Berg Hohe Kugel. Schneelandschaft mit blauem Himmel und weissen Wolken. Zwei Menschen beim Gipfelkreuz.
Der imposante Blick aus unserem Schlafzimmer auf die Hohe Kugel mit dem Teleobjektiv festgehalten.
Der Berg Hohe Kugel in rötlicher Abendstimmung mit Schnee und rötlichen Wolken
Wenn die letzten Sonnenstrahlen die Hohe Kugel beleuchten, schweift mein Blick genussvoll über die Vorarlberger Berge.

Wandern

Baumstamm mit einem in den Baum eingewachsenen gelben Wanderweg-Wegweiser
Wegweiser zum Höhenweg

Wartauer Sagen- und Geschichtsweg

Der Wartauer Sagen- und Geschichtsweg ist ein sehr abenteuerlicher Themenweg. Wanderer, Familien und Schulklassen lernen eine faszinierende Gegend im liebenswerten Rheintal auf spielerische Art kennen.

 

 

Mein Tipp: Am Sonntag kann der Parkplatz beim Sportplatz der Schulgemeinde Wartau an der Seidenbaumstrasse kostenlos benützt werden. Wandere von dort in Richtung Fontnas, Gretschins, Oberschan, Malans, Azmoos. Bei Bedarf kann gegen Ende der Strecke bei Azmoos abgekürzt werden, ohne den spannendsten Teil verpasst zu haben.

 

Alle Infos zu den Themen, der Anreise und der Strecke findest du hier.

 

Wanderweg mit Blick auf die grünen Wiesen rund um das Dorf Azmoos vor dem Berg Gonzen.
Ein Blick zurück auf Azmoos mit dem Gonzen am Anfang der Wanderung lohnt sich.
Wiesen und Reben mit schmucken Hausdächern vor der Burgruine Wartau.
Bei Gretschins lockt ein kleiner Abstecher zur Burgruine
Personen in Kletterausrüstung zwischen den Felsen bei der Procha Burg.
Unerwarte Begegnung bei der Procha Burg
Alte hausfassade mit vielen Blumentäpfen und prächtigen Blumen
Blumenschmuck und denkmalgeschützte Häuser in Fontnas
Herbstliche Wiesen und ein Weg mit Radfahrer vor dem Berg Alvier
Liebliche Landschaft bem ArtillerieFort Magletsch


Alp Rohr

Unterhalb der Rheintaler Hausberge Hoher Kasten und Staubern versteckt sich das beliebte Wanderziel Alp Rohr. Im Frühling 2020 wurde das total sanierte und erweiterte Berggasthaus wiedereröffnet. Von Plona oder Sennwald aus ist die gemütliche Alp leicht erreichbar. Der Weg ist zwar ungefährlich und trotzdem stellenweise richtig spektakulär.

Bergrestaurant Alp Rohr auf der Bergwiese vor den Bergen Hoher Kasten
Bergrestaurant Alp Rohr unterhalb der Hausberge Hoher Kasten und Staubern
Galerie und Tunnel in der Felswand auf dem Weg zur Alp Rohr
Tunnel und Galerie haben einen besonderen Reiz
Tunnelportal in der Felswand auf dem Weg zur Alp Rohr
Der Tunnel ist ein besonderes Erlebnis für Familien

Zwei Biker auf einem Weg im Wald beim Berggasthaus Rohr bei Sennwald.
Biker pedalen dem Berggasthaus Rohr entgegen
Eselsohren mit Haarbüschel vor grüner Wiese
Schmucker Esel auf der Alp Rohr
Aussicht auf das Rheintal und die Berge durch einen Bretterzaun
Blick vom Liegestuhl der Aussichtsterrasse Alp Rohr bei Sennwald
Tunnelausgang mit zwei Wanderern
Tunnelausgang auf dem Weg zur Alp Rohr

Bergrestaurant Alp Rohr mit Blumenwiese und Aussicht auf das Rheintal
Zauberhafte Aussicht von der Alp Rohr ins Rheintal
Holzfassade mit Fenster. Schweizerfahne spiegelt sich im Fenster
Heimatgefühle auf der Alp Rohr